Hat der Prinz William die richtige Wahl getroffen?

Über eine Woche ist es nun her, seit der britische Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton ihre Verlobung verkündeten. Zeit für eine erste Bilanz.

Über eine Woche ist es nun her, seit der britische Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton ihre Verlobung verkündeten. Zeit für eine erste Bilanz.

Bereits seit neun Jahren kannte sich das verliebte Paar, als William seiner Kate im Oktober während einer Keniareise endlich den langersehnten Heiratsantrag machte.

Seither ranken sich um die royale Hochzeit des Jahrtausends die wildesten Gerüchte und Spekulationen. Die Gerüchteküche brodelt!

Klar ist mit Sicherheit eins: William, die Nummer Zwei der Thronfolge, liebt seine Kate über alles und ist durchaus bereit, für die bürgerliche Millionärstochter mit royalen Konventionen und Traditionen zu brechen. Beinahe im Alleingang plant das junge Paar die gemeinsame Hochzeit, die am Freitag, dem 29. April in der Westminster Abbey im Herzen Londons stattfinden wird. Ein späterer Termin im Sommer war aus diplomatischer Sicht nicht möglich, schließlich ist das erste Juliwochenende bereits mit der Hochzeit von Fürst Albert von Monaco belegt.

Doch nicht nur Fürst Albert sondern auch unzählige weitere britische Hochzeitspaare können aufatmen, dass der königliche Hochzeitstag nicht auf einen der beliebten Wochenendtermine fällt. Ein logistisches Chaos mit Kapazitätsengpässen auf ganzer Linie und einer komplett überfüllten Stadt wäre die Folge. Ein Alptraum für jedes Traumpaar. Damit trotzdem das ganze Volk mit seinem zukünftigen König feiert kann, wurde der 29.04.11 spontan zu einem nationalen Feiertag erklärt.

Auch wenn für William und Kate der Himmel voller Geigen hängt, sehen einige Experten die Hochzeit des langjährigen Paares unter einem schlechten Stern. Dies liegt zum einem am Verlobungsring, den schon Williams Mutter Diana am Finger trug, deren Ehe ja bekanntermaßen alles andere als glücklich verlief. Ein britischer Pfarrer begründet seine Vermutung zum Scheitern der Ehe mit dem Verhalten der Klatschpresse. Derart ins Zentrum der Öffentlichkeit gerückt, sei über kurz oder lang jede Ehe zum Scheitern verurteilt.

Für die bürgerliche Kate erfüllt sich mit dieser Hochzeit jedoch eine Prophezeiung, die ihr bereits im zarten Alter von 13 Jahren in einem Theaterstück von einer Wahrsagerin vorhergesagt wurde. Am Ende des Stücks heiratete ihre Rolle den reichen Helden William. Na, wenn das kein gutes Omen ist.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino 888 poker All rights reserved.